SG Blau-Weiss Haspe 1968 e.V.
                                                             EIN Verein. EIN Team.

 *** AKTUALISIERUNG VOM 16.10.2020 ***

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

vor dem Hintergrund der gestiegenen Infektionszahlen, hat die Stadt Hagen eine neue Allgemeinverfügung mit verbindlichen Regelungen erlassen, von denen auch unser Sport nicht unberührt bleibt.

Festgelegt ist u.a. dass Inhaber, Leiter oder Beschäftigte sowie Besucher und Zuschauer von Sportstätten (also quasi alle) in geschlossenen Räumen (Umkleiden, Gastronomie, usw.) bei Sportveranstaltungen eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen haben. 
Dies gilt jetzt auch auf Sitz- oder Stehplätzen!

Das Betreten von Sport- oder Wettbewerbsanlagen ist für maximal 150 gleichzeitig anwesende Zuschauer zulässig, sofern geeignete Vorkehrungen zur Hygiene, zum Infektionsschutz und zur Steuerung des Zutritts sichergestellt sind.

Desweiteren darf die Berghütte auch an Trainingstagen nur bis *max. 23 Uhr* geöffnet bleiben. 

Wir bitten Euch an allen Heimspieltagen und Trainingstagen an die oben genannten Regeln zu denken.

Denkt bitte an Euren Mund-Nasen-Schutz! Dieser ist ab sofort, nach Hagener Verordnung, bei Sportveranstaltungen auch auf festen Sitzplätzen vorgeschrieben! 

Sportliche Grüße 
Der Vorstand

Alle weiteren Bestimmungen der neuen Allgemeinverfügung finden sich unter https://www.hagen.de/web/de/hagen_de/01/0101/010101/PM_354049.html


***Neue Covid19-Maßnahmen in Hagen***

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde

Bestimmt habt ihr es auch schon mitbekommen, dass es aufgrund der Überschreitung des Grenzwertes für Hagen nun einige Maßnahmen gibt. Das zählt auch für den Bereich Sport.

Ab sofort gilt für den Bereich Sport:
- Maximal 150 Zuschauer bei Sportveranstaltungen
- Das Betreten von Sport- oder Wettbewerbsanlagen ist für maximal 150 gleichzeitig anwesende Zuschauer zulässig, sofern geeignete Vorkehrungen zur Hygiene, zum Infektionsschutz und zur Steuerung des Zutritts sichergestellt sind.
- Außerhalb von festen Sitzplätzen ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.
- In geschlossenen Sport- und Wettbewerbsanlagen gilt auch an festen Sitzplätzen eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung, wenn der Mindestabstand von 1,50 Metern nicht eingehalten werden kann.

Auch wir bitten ausdrücklich um Einhaltung unserer Regeln auf dem Freiheitsplatz im Umgang mit Corona!
Lasst uns zusammenhalten und uns an die Regeln halten, bevor wir wieder auf unseren geliebten Sport verzichten müssen!

EinVerein. EinTeam. BWHaspe.

Alle weiteren Änderungen findet Ihr hier:
(Quelle: Lokalkompass)

Folgende Regeln gelten ab sofort zunächst bis zum 22. Oktober

Gruppengröße von fünf Personen in der Öffentlichkeit
Die in § 1 Abs 2 Ziffer 5 der Coronaschutzverordnung genannte Gruppengröße bei Treffen in der Öffentlichkeit wird in ganz Hagen auf maximal fünf Personen beschränkt. Ausnahmen regelt die Coronaschutzverordnung beispielsweise bei direkten Verwandten oder Personen aus einem Haushalt.

Anzeige und Genehmigungspflicht von privaten Festen
An privaten Festen nach § 13 Absatz 5 Coronaschutzverordnung außerhalb von Wohnungen dürfen ab dem 8. Oktober bis maximal 25 Personen teilnehmen. Bei einer Teilnehmerzahl von fünf bis zehn erwarteten Personen gilt eine Anzeigepflicht. Anzeigepflichtig sind die Personen, die zu einem solchen Fest einladen. Bei einer Teilnehmerzahl von elf bis 25 Personen gilt ab dem 8. Oktober eine Genehmigungspflicht. Die Genehmigungsanträge sind von den Personen zu stellen, die zu einem solchen Fest einladen. Anzeigen und Genehmigungsanfragen nimmt das Hagener Ordnungsamt unter E-Mail ordnungsamt@stadt-hagen.de entgegen.

Mund-Nasen-Schutz für Erwachsene in Kitas
Innerhalb von Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen und heilpädagogischen Kindertageseinrichtungen haben erwachsene Personen während des Aufenthaltes in der Einrichtung eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, sofern ein Abstand zu anderen Personen von 1,50 Metern nicht eingehalten werden kann. Dies gilt ausdrücklich auch beim Umgang mit zu betreuenden Kindern.

Mund-Nasen-Schutz-Pflicht in Schulen
Hier gelten weiterhin die Regeln der Allgemeinverfügung vom 5. Oktober: Somit besteht für Schülerinnen und Schüler weiterführender Schulen eine Maskenpflicht während des Unterrichts und während der Betreuung immer dann, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen nicht eingehalten werden kann. In Grundschulen gilt diese Pflicht weiterhin nicht, solange sich die Klassen im Klassenverband im Unterrichtsraum aufhalten. Die weiteren Vorschriften der Coronabetreuungsverordnung bleiben unberührt.
Für Lehrkräfte, Betreuungskräfte und sonstiges Personal, besteht eine Maskenpflicht auch bei Konferenzen, Besprechungen und auf Sitzplätzen im Lehrerzimmer, falls der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen nicht eingehalten werden kann

Maximal 200 Zuschauer bei Kulturveranstaltungen
Kulturveranstaltungen, Konzerte und Aufführungen sind auf Grundlage eines besonderen Hygiene- und Infektionsschutzkonzeptes nach § 2 b Coronaschutzverordnung bis maximal 200 Zuschauern zulässig. Es besteht die Pflicht zum ständigen Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung, wenn der Mindestabstand von 1,50 Metern nicht eingehalten werden kann.

Der Krisenstab der Stadt Hagen betont, dass die getroffenen Anordnungen nach dem Infektionsschutzgesetz notwendig sind, um die Verbreitung des Virus einzudämmen, die Bürgerinnen und Bürger vor einer unkontrollierbaren Ansteckung mit dem Coronavirus zu schützen und weitere Maßnahmen abzuwenden. Der Krisenstab der Stadt Hagen beobachtet die Entwicklungen der Infektionszahlen fortlaufend und passt die Regeln dem örtlichen Infektionsgeschehen bei Bedarf an.
Alle Informationen rund um das aktuelle Infektionsgeschehen in Hagen gibt es auf www.hagen.de/corona. Bei Rückfragen steht das Team der Telefonhotline "Hagen Direkt" unter 02331/207-5000 zur Verfügung.


Quelle: Lokalkompass        Den ganzen Artikel finden Sie HIER

NEWS


Zurück zur Übersicht

20.09.2020

3. Spieltag für BW Haspe auf dem Freiheitsplatz

Den Anfang machte am Sonntag um 13 Uhr unsere 2. Mannschaft gegen die Jungs vom SC Obersprockhövel. Bereits kurz nach Spielbeginn erzielte David Bohrmann für uns das 1:0 durch Elfmeter. Der Anfang schien perfekt... doch nach einem Foul mit glatt Rot und einem Gegentreffer für unsere Mannschaft begann ein bitterlicher Kampf auf dem Freiheitsplatz.
In Unterzahl kämpften die Jungs weiter und erzielten sogar in der 55. Spielminute das 2:1. Doch bereits in der 65. Spielminute legten die Jungs aus Obersprockhövel nach. Unsere Jungs machten es spannend, hielten jedoch trotz Unterzahl das Unentschieden von 2:2 bis zum Abpfiff und bleiben weiterhin ungeschlagen.

Doch viel Zeit zum verschnaufen war für die Zuschauer nicht. Denn das Spiel unserer 1. Mannschaft war ebenso spannend.
Um 15:00 Uhr war Anpfiff und bereits zu Beginn starteten auch die Jungs der 1. Mannschaft sofort mit einem Treffer durch Leandro Intravaia. Doch was dann passierte machte alle sprachlos. Elfmeter in der 14. Spielminute für Al Seddiq zum 1:1. Keine 10 Minuten später folgte der nächste Elfmeter, welcher Al Seddiq in Führung brachte. Doch unsere Jungs gaben nicht auf und kämpften weiter. In der 29. Spielminute war es Marcel Marino der mit dem 2:2 Treffer nochmal komplett neuen Mut schenkte.
Doch in der 2. Halbzeit wurde es dann erst so richtig spannend! Beide Mannschaften kämpften um den Siegtreffer. Am Ende der Partie war es Al Seddiq die in der 87. Spielminute den Siegtreffer zum 2:3 erzielten.
Leider keine Punkte für unsere 1. Mannschaft, aber es war ein spannendes Spiel und von uns gibt es Punkte für Kampfgeist und Durchhaltevermögen!

Ein Verein. Ein Team. BW Haspe.



Zurück zur Übersicht